5. Juli 2018

Johannisbeerkuchen mit Kokosmilch

, ,
Äh – ‚tschuldigung. Tatsächlich ist der letzte Beitrag schon wieder Ewigkeiten her… Aber was ist passiert? Urlaub! Endlich Urlaub und ich genieße gerade unsere erste Urlaubswoche in vollen Zügen. Bereits am ersten Urlaubstag sind Freunde von uns angereist. Wir haben uns einen schönen Tag im Europa Park gemacht und sonnige Tage am Pool verbracht. Danach sind wir direkt zu meinen Eltern gefahren. Dort wurden meine Haare wieder in Form geschnitten und ich habe eine Schale köstliche Johannisbeeren vom Nachbarn meiner Tante mitgebracht.
Und nun sind wir die letzten Tage hier zuhause, bevor es in die Niederlande geht. Unser Kühlschrankinhalt muss also aufgebraucht werden. Daher habe ich aus den kleinen Beeren einen köstlichen Rührkuchen mit Fruchtinhalt gemacht. Mit der Kokosmilch bleibt der Kuchen auch schön saftig und im Kühlschrank gelagert reicht er jetzt noch ein paar Tage für die Kaffee- und Kuchenzeit.
Johannisbeerkuchen Kokos Johannisbeeren Ruehrteig Ruehrkuchen
Zutaten:
300 g Johannisbeeren
200 g Zucker
100 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
1 Ei
300 g (Dinkel-)Mehl
2 TL Backpulver
200 ml Kokosmilch
Puderzucker
Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Johannisbeeren waschen und von den Stengeln zupfen. Butter mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz cremig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und im Wechsel mit der Kokosmilch unterrühren.
Circa die Hälfte des Teiges in eine gut eingefettete Kastenform (20 cm) geben und glatt streichen. 200 g Johannisbeeren daraufgeben und den übrigen Teig einfüllen und glatt streichen.
Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!) und einige Minuten in der Form ruhen lassen. Den Kuchen auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen.
Den Kuchen auf eine Kuchenplatte setzen und mit Puderzucker bestäuben. Dann die restlichen Johannisbeeren auf den Kuchen legen.
Johannisbeerkuchen Kokos Johannisbeeren Ruehrteig Ruehrkuchen
Vielleicht hören wir uns noch einmal im Urlaub – vielleicht auch nicht. Ich genieße gerade in vollen Zügen meine freie Zeit! Wenn ihr mich in Holland begleiten wollt, dann schaut doch gerne bei Instagram rein! Habt’s schön!

Only registered users can comment.

  1. Oh ja, der Kuchen sieht lecker aus und deine Johannisbeeren hätte ich auch gern gegessen 🙂 Urlaub ist was Schönes! Ich sehne mich danach so sehr… Am liebsten würde ich ans Meer fahren 🙂
    Ich wünsche dir eine schöne Woche, liebe Yvonne!
    Liebste Grüße
    Yuliana

  2. Da hast du deinen Urlaub doch bisher schon super genutzt. In den Europa Park möchte ich auch noch. Wünsche euch nun eine schöne Zeit in den Niederlanden und kann komplett verstehen, wieso du derzeit auf das internet verzichtest. Das muss auch mal sein und gerade im Urlaub sind andere Dinge wichtiger.

    Der Kuchen sieht übrigens unglaublich lecker aus. Ich mag ja eh lieber trockenen Kuchen als Torten, die sind mir einfach zu massig.

  3. Der Kuchen ist superlecker geworden und war in nullkommanix weggefuttert!
    Die säuerlichen Johannisbeeren verbinden sich sehr harmonisch mit dem süßen Teig.
    Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.